Start News Termine Verein Aktivitäten Geschichte Kontakt Impressum

50 Jahre OKACLU
Über 800 Gäste gratulierten dem OKACLU


Tolle Stimmung bei Riesenfete zum 50-jährigen Jubiläum

Wer zum 50-jährigen Bestehen des OKACLU einen Festkommers im üblichen Sinne erwartete, hatte weit gefehlt. Der Karnevalsclub der Hardberggemeinde feierte seinen Jubelgeburtstag auf seine Weise und lud seine Freunde aus der ganzen Region zu einer riesigen Party ein. Die Fete entwickelte sich, nicht zuletzt durch die verschiedenen "Partyhäppchen " und die beiden Bands, zu einer noch lange Zeit unvergessenen Nacht. Spätestens als um 20.11 Uhr "SONNY" Peter Becker zusammen mit Karin Riehle und dem Schotten Ronnie den Narrhalla-Marsch erklingen ließen, wusste man in der voll besetzten Halle am Sportplatz, wer Geburtstag feierte. "Happy Birthday" wünschten zuerst die Schminkdamen des Vereins. Ilse Höpfer, Trudel-Wittmann, Elli Öhlschläger, Traudel Abraham, Christiane Stanjak und Christel Röder kamen als lebende Toten auf die Bühne und überbrachten tänzerisch ihr originelles Geschenk.
In seiner Begrüßung betonte Präsident Hans-Peter Gärtner, der OKACLU wolle auch bei seiner Jubiläumsfeier seinem Motto treu bleiben und den Gästen Freude bereiten. Bürgermeister Rolf Reinhard gratulierte dem Jubelverein im Namen der gemeindlichen Gremien. Seine besonderen Glückwünsche aber gingen an die bis auf den heutigen Tag aktiven Gründungsmitglieder, die beiden Ehrensenatoren Leonhard Berbner und Peter Knapp. Als die zwei "Urgesteine" der Stonischer Fastnacht die Bühne betraten und Sängerin Karin Riehle das Lied "Oh mein Papa war eine wunderbare Clown" intonierte, wurde
so manche Emotion wach, wanderten die Gedanken vieler Gäste durch fünf Jahrzehnte. Dem Vorsitzenden der Trachtenkapelle KKM Ober-Abtsteinach, Michael Wetzel, blieb es vorbehalten, die Glückwünsche der Ortsvereine zu überbringen. Er gratulierte dem OKACLU zur Idee, das Jubiläum mit einer großen Party zu feiern
Sitzungspräsident Gerd Höpfer servierte sodann "Partyhäppchen ", Highlights aus den Prunksitzungen der letzten Jahre. Sein besonderer Willkommensgruß galt der l. Prinzessin des OKACLU, Traudel 1., die sich 1951 zusammen mit dem verstorbenen langjährigen Präsidenten Heinz Frenz die närrische Regentschaft teilte.
Anschließend servierte Gerd Höpfer das erste Häppchen, die "Unzertrennlichen" Stonischer Fastnachtsoriginale Stefan Arnold und Bernd Oberle. Ob beim "weißen Hai", beim Gaasbock-Lied oder bei der Maffay-Parodie mit dem berühmten Abwasserrohr-Sax, die Geburtstagsgäste lohnten die Vorträge mit begeistertem Szenenbeifall und bei der Zugabe "Mer gehn net hoam" stimmten alle mit ein. Die SONNYS, Peter Becker and Friends, luden zu Tanzrunden ein, bevor das zweite Partyhäppchen serviert wurde.
Das Multitalent des OKACLU, der Meister der Pantomime, der Aktive für die besonderen Auftritte, Michael Trenkwald, zeigte noch einmal seinen "Werbeblock" mit Gordons-Dry-Gin. Die Lachmuskeln der Gäste waren ebenso strapaziert wie in der Prunksitzung von 1989, in der Michael Trenkwald den Sketch erstmals aufführte.
Drei Oldies, zusammen 233 Jahre alt, durften als Jubiläumshäppchen nicht fehlen. Leonhard Berbner, Peter Knapp und Heiner Ebert parodierten mit ihrem Song die Beatles in der ihnen eigenen Art.
Das letzte Partyhäppchen des Abends war gleichzeitig das farbenfrohste. Vor einer prächtigen Bühnenkulisse trafen sich die Aktiven der Prunksitzungen der letzten Jahre in ihren "einschlägigen" Kostümen. Jeder der Geburtstagsgäste konnte sich so noch einmal an die vielen Highlights der Vergangenheit erinnern. Gemeinsam mit den Zuschauern sangen sie die "Hymne" des OKACLU, getextet von Peter Becker: "Wir erzählten euch Geschichten"
Die Nacht gehörte nun der Musik, dem Tanz und der Ausgelassenheit. Um 23.30 Uhr betraten "The Bats" , die erste BeatBand der 60-er Jahre in Wald-Michelbach, damals zur Kult-Band avanciert, die Show-Bühne in klassischer "Beatles-Besetzung". Mit ihren alten Beat- und Rock Songs, gekonnt intoniert, begeisterten sie auch die Jugend. OKACLU-Präsident Hans-Peter Gärtner an der Bass-Gitarre hatte den Auftritt der Band organisiert, ein Revival der besonderen Art. Die "SONNYS" und "The Bats" ließen noch viele Stunden "die Kuh fliegen". Alle feierten bis zum Morgengrauen das Jubiläum des OKACLU.